Die Lammzeit

Beginnt mit der Schafschur

Unsere Schafrassen verfügen mit ihrer Wolle über einen natürlichen Witterungsschutz, der für die meisten Wetterlagen ausreichend ist.

Die jährliche Schafschur findet bei uns vor beginn der Lammzeit statt. Dies jedoch bedeutet, dass die Schafe, samt ihrer bald auf die Welt kommenden Lämmer, bis zum Beginn des Frühlings im Stall bleiben müssen, ehe ihre Wolle sie wieder einigermaßen vor der Witterung schützt.

 

Durch die frühe Schur vor der Stallsaison haben die Tiere ausreichend Zeit, für die Wintermonate wieder genügend Wolle nachwachsen zu lassen.


 

Ein Schaf liefert/produziert im Jahr ca. 3-4kg Wolle 

 

aktuell liegt der Preis für Schafwolle bei 0,10€/kg, also ca. 30-40€ bekommen wir für ein Schaf. Die Kosten für die Schur liegen bei 2,50€/Schaf

 


Dann kommen die Lämmer

Unsere Mutterschafe werden im Herbst gedeckt und bekommen nach ca. fünf Monaten Tragezeit ihre Lämmer. Abhängig vom genauen Deckzeitpunkt liegt die Lammzeit überwiegend zwischen Februar und April. Die Schafe werden in der Regel nur drei bis vier Wochen, während der Lammzeit, im Stall gehalten.

 

Sobald das Wetter im Frühjahr gut ist, kommen die Mutterschafe mit ihren Lämmern recht schnell wieder auf die Weiden. Während der Säugezeit ist der Nährstoffbedarf des Muttertiers besonders hoch und die frischen Weiden bieten ein reichliches, vollwertiges und preiswertes Futter. 

Die Lämmer bleiben meist bis zum 5./6. Monat bei ihren Müttern und werden dann "abgenommen", da die männlichen Lämmer nun die Geschlechtsreife erreichen und das Risiko besteht ihre Mütter und die anderen Mutterschafe zu decken. Mitunter müssen die Bocklämmer auch schon früher heraus genommen werden, da es auch bei Schafen "Frühstarter" gibt. Dies muss also genau beobachtet werden. 

 

Verkauft werden bei uns alle männlichen Lämmer, die ein Gewicht von mindestens 45 kg haben. Wir verkaufen unsere Lämmer an Zwischenhändler in der Umgebung und von denen werden die Lämmer dann an Schlachthöfe oder andere Betriebe weiter verkauft. 

 

Die weiblichen Lämmer bleiben in der Regel bis zum Beginn der "Böckerzeit" (Die Zeit wo die Schafböcke in die Herden kommen) bei ihren Müttern. Erst dann werden auch sie "abgenommen".

Wir sortieren dann aus den weiblichen Lämmern die besten Lämmer aus, die wir zur Zucht in den nächsten Jahren behalten möchten. (bei uns meist so um die 100 Lämmer)

 

Die übrigen Lämmer werden dann, wie die Bocklämmer, mit einem Gewicht ab ca. 45kg verkauft. 

 

Und ggf. auch Flaschenlämmer